Das große #glaubengemeinsam FAQ

Ein Hackathon ist eine Methode, mit der man gemeinsam in Teams online an Lösungen, Ideen, Konzepten, Projekten, Angeboten und Innovationen für Probleme oder Herausforderungen arbeitet. Am Ende des Hackathons werden die Ergebnisse eingereicht und dienen so als Grundlage, um in die Tat umgesetzt zu werden. Unser Hackathon findet vom 03.-05. April statt.

Wir wollen, dass du Möglichkeiten hast, deinen Glauben mit anderen so zu leben, dass es für dein Leben weiterbringend ist. Weil jeder von uns aber nur begrenzte Vorstellungen davon hat, wie das aussehen kann, wollen wir uns gegenseitig ergänzen, um coole Konzepte zu entwickeln, bei denen dann für möglichst viele „etwas dabei ist“. Nur im Team können so gemeinsam Ideen entwickelt werden, die dann auf den Weg gebracht werden können!

Beim Hackathon darf jede:r mitmachen, der/die Lust und Zeit hat, sich 48 Stunden lang mit einem Team zusammen Gedanken zu machen, wie man in unserer heutigen Zeit gemeinsam Glauben leben kann. Dabei ist es vorallem wichtig, dass ihr am Freitag Abend ab 18 Uhr Zeit habt, damit ihr euch zu einem Team finden könnt. Wie ihr dann das Wochenende gestaltet ist euch als Team überlassen. Also keine Scheu, auch wenn du am Wochende irgendeinen Termin hast. Melde dich trotzdem an, jede Unterstützung ist erwünscht und in den Teams wird das sicher auch toleriert werden.

Wir wollen, dass Angebote und Räume dafür geschaffen werden, dass man seinen persönlichen Glauben mit anderen leben kann und zwar in einer authentischen Art und Weise. Da Glaube vor allem in Gemeinschaft gelebt wird, entwickeln wir Ideen und Vorstellungen davon, wie das aussehen kann. Wenn ihr schon eine konkrete Idee habt, dann meldet euch als Ideengeber:in an, wenn nicht, auch nicht schlimm, melde dich als Teilnehmer:in an und arbeite an einer Idee mit, die dir zusagt.

Der Hackathon findet dieses Wochenende vom 03.-05. April statt. Ihr habt 48 Stunden Zeit, um gemeinsam Ideen, Konzepte, Vorstellungen und Bilder davon zu entwickeln, wie Glaube gemeinsam gelebt werden kann. Wir starten am Freitag um 18:00 Uhr mit einem Kick-Off Livestream und enden den Hackathon am Sonntag um 18 Uhr mit der Einreichung der Ergebnisse. Danach wird es noch ein zusammenkommen von allen geben, damit wir noch einen gemeinsamen Abschluss haben. Schlafen, essen und Pausen sind natürlich erlaubt. Ihr macht das in euren Teams aus, so wie es für euch am besten ist. Also keine Scheu, auch wenn du am Wochende irgendeinen Termin hast. Melde dich trotzdem an, jede Unterstützung ist erwünscht und in den Teams wird das sicher auch toleriert werden.

Unser Hackathon findet ausschließlich online statt. Wir stellen die entsprechenden Tools bereit, damit ihr online gemeinsam Lösungen entwickeln könnt. Wir nutzen Slack als Kommunikationsplattform für die Teams, wie ihr euch da anmeldet, wie ihr euch da zurecht finden könnt und wie das alles im Detail funktioniert, lassen wir euch am Freitag vor Beginn des Hackathons zukommen. Auch wenn ihr die Plattform noch nicht kennt, werdet ihr euch dort schnell zurechtfinden. Ihr findet über das gesamte Wochenende alle Informationen auf Slack, so dass ihr euch nur an eine Plattform gewöhnen müsst. Auch sind die ganze Zeit Leute vom Orgateam online und helfen euch weiter, wenn ihr nicht mehr weiter wisst.

Alles was Du benötigst, ist eine E-Mail-Adresse, um dich anzumelden und bei Slack zu registrieren. Du benötigst keine vorinstallierte Software und musst nicht programmieren können. Wenn du das aber kannst, ist das ein toller Skill, der sicher gefragt sein wird. Bei Hackathons lernt man auch immer viel. Also wenn ihr da mal jemanden beim Programmieren über die Schulter schauen wollten oder euch selbst einfach mal praktisch versuchen wollt, dann findet ihr vielleicht am Wochenende Gelegenheit dazu. 

Während des gesamten Hackathons stehen Dir und Deinem Team unsere Mentor:innen zur Seite. Sie sind Experten in einem Themengebiet und werden Euch über die 48 Stunden mit ihrem Feedback und Wissen unterstützen. Wir haben bereits eine lange Liste an inhaltlichen Mentor:innen und es gibt auch einige Tech-Mentor:innen. Wir versuchen Euch so gut wir können und so viel ihr wollt zu begleiten.

Es braucht generell keine Voraussetzungen, um an diesem Hackathon mitzumachen. Einzig und allein eine E-Mail-Adresse und einen Internetzugang. Uns ist es eine Ehre, wenn du mit deinen Interessen, Talenten und Fähigkeiten hier am Start bist! Du musst keine Sorge haben, dass du hier fehl am Platz bist, denn das, was dich beschäftigt, ist für jede andere Person ein absoluter Gewinn.

Es gibt keine Begrenzung der Teilnehmendenzahl. Melde Dich einfach bis Freitag um 14 Uhr hier an. Du bekommst dann alle weiteren Infos direkt von uns.

Nein, aber Du kannst Dich mit Freund:innen absprechen, um gemeinsam ein Team zu bilden. Meldet Euch einfach einzeln an und findet Euch dann am Freitag Abend zusammen.

Ups. Dann ist da wohl was schief gelaufen. Versuch es einfach nochmal. Wenn es dann immer noch nicht geklappt hat. Dann schreibe eine Nachricht an support@glaubengemeinsam.de, dann kümmern wir uns drum und schauen wo der Fehler liegt. Oder kontakte uns über einen unserer Socialmedia Kanäle.

Eurer Kreativität ist keine Grenze gesetzt. All Eure Ideen und Konzepte können eingereicht werden. Egal ob euer Projekt ein digitales oder ein analoges ist. Ihr reicht am Ende ein kleines Vorstellungsvideo ein. Wie genau das abläuft wirst du während des Hackathons erfahren. Dann könnt ihr natürlich auch noch Material am Ende des Hackathons einreichen, mit dem ihr Eure Idee näher beschreibt. Die genauen Rahmenbedingungen werden wir euch dann direkt im Hackathon am Anfang zukommen lassen.

Prinzipiell schon, da wir davon ausgehen, dass du dann auch selbst an dieser Idee während des Hackathons mitarbeitest. Falls du noch eine zweite tolle Idee hast, dann frag doch einfach ein:n Freund:in ob er diese für dich einreicht und dann an dieser Idee im Hackathon mitdenkt.

Derzeit werden Strategien und Möglichkeiten entwickelt, wie möglichst viele Netzwerke, Vereine, Verbände, Kirchen und Einzelpersonen auf die Ergebnisse zugreifen können. Unser Anliegen ist es, dass möglichst viele Ergebnisse nach dem Hackathon in die Tat umgesetzt werden.

Ja, dürfen sie. Je nachdem, wenn die Idee umgesetzt wird, könnten dafür z.B. Fördergelder oder ähnliches beantragt werden. Wenn ihr schon wisst was euer Projekt an Mitteln braucht, dann ist es sicher auch spannend das direkt mit in eure Projekteinreichungen aufzunehmen.

Das Wochenende findet einmalig statt. Es startet am Freitag um 18:00 Uhr und endet am Sonntag um 18:00 Uhr, in dieser Zeit solltest Du für dein Team Zeit haben und gemeinsam an eurem Ergebnis arbeiten. Schlafen, essen und Pausen sind natürlich erlaubt. Ihr macht das in euren Teams aus, so wie es für euch am besten ist. Also keine Scheu, auch wenn du am Wochende irgendeinen Termin hast. Melde dich trotzdem an, jede Unterstützung ist erwünscht und in den Teams wird das sicher auch toleriert werden.

Folge uns auf den Socialmedia Kanälen, dann bleibst du auch während des Hackathons auf dem Laufenden. Mach Werbung bei deinen Freund:innen und Bekannten. Schaue nach dem Hackathon nochmal hier auf die Homepage um zu sehen, wie viele tolle Ideen entstanden sind. 

Der Hackathon #glaubengemeinsam wird veranstaltet von den Jugenddelegierten in der Synode der Evangelischen Kirche (EKD) in Kooperation mit der Evangelischen Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung (midi), dem Fresh X Netzwerk e.V., dem Bistum Hildesheim und Barcamp Kirche Online. Unterstützt wird der Hackathon von den evangelischen Landeskirchen. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat die Schirmherrschaft für #glaubengemeinsam übernommen.